Kalimera Janni - Guten Tag

Die Geschichte des griechischen Jungen Janni ist für Kinder ab dem 9. Lebensjahr geeignet.

Gegenwärtig bearbeite ich es, ab Herbst 2017 kann es wieder als BoD bei mir bestellt werden.

 

Zum Inhalt

Zum Fischfang auf dem Meer, der antike Hafen, zwei Versprechen, ein alter Olivenbaum, schreckliche Diktate, Tavli spielen, die Ziege Bella, Nachtangeln, griechische Götter, Thymian rebeln, sich verlieben.
Das und noch viele andere Dinge erlebt der griechische Junge Janni aus Nea Styra. Und sein bester Freund Panagiotis teilt Freud und Leid mit ihm.

Im Anhang

Über Griechenland

Erklärungen: griechische Begriffe und Lebensart

Verzeichnis wichtiger Personen

Landschaften und Orte

Leseprobe - Ein verrückter Tag

 

"Morgen Vormittag kommt meine Tante Irini mit meiner Cousine Antonia zu Besuch," sagte Ellena am Telefon zu Janni, "sie bleiben ein paar Tage."

"Freust du dich?" fragte Janni.

"Ja, Antonia ist nur ein halbes Jahr jünger als ich und wir haben uns immer gut verstanden. Wollen wir morgen was zusammen machen?"

Janni überlegte. Er und Panagiotis wollten am nächsten Tag zu seinen Großeltern nach Alt Styra fahren. Sie brauchten Hilfe beim Holz zerkleinern. Und so antwortete er: "Panagiotis und ich haben morgen schon etwas vor. Vielleicht können wir übermorgen etwas zusammen machen?"

Ellena antwortete: "Na gut, dann eben nicht!" und ohne Tschüß zu sagen legte sie den Hörer auf.

Janni schüttelte den Kopf und wunderte sich über die Freundin. Manchmal konnte Ellena sehr freundlich sein. Aber wenn es nicht nach ihrer Nase ging, war sie schnell beleidigt. Das gefiel ihm gar nicht.

Danach sah er sich einen Film an und ging zu Panagiotis. Doch der war nicht zu Hause. Seine Mutter hatte ihn zum Einkaufen geschickt und danach musste er noch einiges im Garten erledigen.

Komisch, dachte Janni, irgendwie geht heute alles daneben. Da fiel ihm sein Olivenbaum ein und er machte sich dorthin auf den Weg. Im Schatten des Baumes dachte Janni über verschiedene Dinge nach. Immer wieder ging ihm das Telefonat mit Ellena durch den Kopf. Warum nur war sie so oft so schnell beleidigt?

       Kontakt

 

       Bärbel Kahn

       Praxis für Dyskalkulie und

       Legasthenie

       Philipsbornstraße 39

       30165 Hannover

 

       baerbel-kahn@gmx.de

       FN 0511-21 90 23 27

       mobil 0176-82292497