Corona

18.04.2020

Nach vier Wochen haben die meisten von uns gelernt, mit Corona zu leben. Das fällt aber nicht leicht! Wenn wir aber an die Ärmsten der Ärmsten, an die Flüchtlinge, denken, daran, was sie haben, wie sie sich fühlen, fern ihrer Heimat, abgeriegelt und zusammengepfercht in Lagern unter menschenunwürdigen Bedingungen, dann relativiert sich unsere Befindlichkeit erheblich, so glaube ich jedenfalls. Die europäische Gemeinschaft steht vor der Herausforderung, diesen Menschen, vor allem unbegleiteten Kindern und Jugendlichen zu helfen, so schnell, wie möglich.

 

In Niedersachsen ist geplant, den Schulbetrieb unter Einhaltung der Hygiene- und sonstigen Anforderungen stufenweise ab dem 27. April mit den oberen Prüfungs- und Übergangsklassen zu beginnen.  Ab 04.05.2020 sollen die 4. Klässler wieder zur Schule gehen, ab 18.05.2020 die 9./10. Klassen und die 3. Klassen. In einem dritten Schritt sollen dann von Ende Mai bis Mitte Juni 20 die Klassen 7, 8 und 2 sowie die Klassen 5, 6 und 1 wieder zur Schule gehen.

 

Aber bitte: Das ist der Plan! Wenn sich die Situation ändert, wird sich auch an dem geplanten Vorgehen etwas ändern! Sie als Eltern werden selbstverständlich von Ihrer Schule informiert werden!

 

Die Klassen werden zur Hälfte aufgeteilt und umschichtig beschult, d.h. in den Räumen sind dann nur die halben Klassen. Die Schulen können in Eigenverantwortung entscheiden, ob sie jeden Tag oder wochenweise wechseln. In der Zeit dazwischen gibt es für zu Hause Aufgaben.

Meiner Meinung nach kann dieser stufenweise Beginn dann gelingen, wenn solche Bedingungen in den Schulen geschaffen werden, die den Kindern und Jugendlichen ermöglichen, sich der Situation entsprechend zu verhalten.

 

Seit zwei Tagen finden bei mir online Therapiestunden statt. Es geht, aber der direkte Kontakt ist besonders für die jüngeren Kinder sehr wichtig. Ich werde sehr froh sein, wenn ich alle Kinder irgendwann wieder leibhaftig bei mir begrüßen kann.

       Kontakt

 

       Bärbel Kahn

       Praxis für Dyskalkulie und

       Legasthenie

       Philipsbornstraße 39

       30165 Hannover

 

       0511-10533482

       baerbel-kahn@gmx.de